Bauwert Investment Group entwickelt Wohnhochhaus nahe Berliner Ku‘damm

Berlin, 02.06.2015: Mit dem Erwerb des 5.000 Quadratmeter großen Grundstückes samt bestehendem Bürogebäude in der Heilbronner Straße 9-10, einen Katzensprung vom berühmten Berliner Kurfürstendamm entfernt, baut die Bauwert Investment Group das Geschäftsfeld mit Konversionsprojek- ten, also Umwandlungsobjekten von Büro- zu neuer Wohnnutzung, weiter aus. Neben weiteren aktuellen Projekten wie beispielsweise dem B.West in der noblen Bleibtreustraße und den Zillegärten in Alt- Charlottenburg präsentiert Bauwert mit diesem neuen Wohnprojekt weitere 15.500 Quadratmeter Wohnfläche in bester Kudamm naher Lage.

Berlin, 02.06.2015

Mit dem Erwerb des 5.000 Quadratmeter großen Grundstückes samt bestehendem Bürogebäude in der Heilbronner Straße 9-10, einen Katzensprung vom berühmten Berliner Kurfürstendamm entfernt, baut die Bauwert Investment Group das Geschäftsfeld mit Konversionsprojekten, also Umwandlungsobjekten von Büro- zu neuer Wohnnutzung, weiter aus. Neben weiteren aktuellen Projekten wie beispielsweise dem B.West in der noblen Bleibtreustraße und den Zillegärten in Alt-Charlottenburg präsentiert Bauwert mit diesem neuen Wohnprojekt weitere 15.500 Quadratmeter Wohnfläche in bester Kudamm naher Lage.

„Nach wie vor ist die Nachfrage am Berliner Markt nach familiengerechten Neubauwohnungen in innerstädtischen Toplagen sehr groß. Gerade auch die Umwandlung und Revitalisierung von Bestandsgebäuden ist ein Megatrend, um dieser steigenden Nachfrage begegnen zu können. Die Chancen, die sich für uns hier bieten, wollen wir nutzen“, so Bauwert Investment-Chef Henning Hausmann. „Hier in Charlottenburg haben wir die ausgezeichnete Gelegenheit, in zentraler Kiezlage ein Wohnhaus mit Panoramaweitblick anbieten zu können.“

Das erworbene Bestandsgebäude aus den 70er Jahren war ursprünglich als Bürohaus mit Einzelhandelsflächen konzipiert und genutzt worden.

Ab Sommer dieses Jahres erfolgen eine vollständige Entkernung des Hochhauses sowie der Abriss der angrenzenden Gebäudeteile. Die 17 Geschosse des Hochhauses werden zu modernen Eigentumswohnungen umgebaut, an den durch Abriss frei werdenden Flächen entstehen familiengerechte Neubauten. Die Wohnungen verfügen über Balkone und Terrassen mit weitestgehend herrlichem Weitblick über Berlin.

Der Baubeginn für dieses auf den Namen „High West“ getaufte Wohnprojekt mit 160 hochwertigen Wohneinheiten und 130 Tiefgaragenplätzen soll noch in diesem Jahr erfolgen. Die einzelnen Wohnungsgrößen variieren zwischen 40 und 140 Quadratmetern. Die Penthouse Wohnung im 16. und 17. Stock verfügt über 485 m2. Das Investitionsvolumen beträgt 80 Millionen Euro. Die Gestaltung übernimmt das Berliner Architekturbüro Prof. Arno Bonanni, der Verkauf der Wohnungen erfolgt durch Ziegert Immobilien.

Vollständige Pressemitteilung als PDF Download