Bau der „Rosengärten“ in Berlin geht planmäßig voran

Berlin, 28. Juni 2011

82 Prozent der Wohnungen des Wohnensembles in Charlottenburg-Wilmersdorf sind
bereits verkauft, Klagen der Nachbarn endgültig abgewiesen.

Die Bauarbeiten für das Wohnhausensemble „Rosengärten“ in der Württembergischen Straße 41 bis 49 in Charlottenburg-Wilmersdorf gehen planmäßig voran. Auf dem 14.000 Quadratmeter großen Grundstück entsteht ein sechsgeschossiger Neubau mit großflächigen Gartenanlagen. Bauherr des 95-Millionen-Euro-Projektes ist die Bauwert Investment Group. Für den Rohbau hat sie WOLFF & MÜLLER Regionalbau GmbH & Co. KG in Berlin beauftragt.

„Die Nachfrage ist enorm, bereits 82 Prozent der Wohnungen sind verkauft“, berichtet Henning Hausmann, Sprecher der Bauwert. Insgesamt umfasst das Wohnareal elf individuell gestaltete Einzelhäuser mit 210 Miet- und Eigentumswohnungen. „Es freut uns, dass dieser klassisch – elegante Baustil mit den großzügigen Grünanlagen so gut angenommen wird“, so Hausmann. Das Wohnquartier ist in drei Bauabschnitte aufgeteilt. Mit dem Bau des Nordteils wurde im März begonnen, die Arbeiten am Süd- und Mittelteil starteten Mitte April. „Die Bodenplatte und ein Teil der Tiefgarage ist bereits fertig gestellt, es geht zügig voran“, erklärt Christian Kadow, Oberbauleiter bei WOLFF & MÜLLER. Anfang 2013 sollen die „Rosengärten“ fertig gestellt sein.

Vollständige Pressemitteilung als PDF Download